Die Rolex-Neuvorstellungen 2020 im Überblick

By Montredo in News
September 7, 2020
Die Rolex-Neuvorstellungen 2020 im Überblick

Während sich mehr und mehr Uhrenfans genervt von der Genfer Marke abwenden, frustriert von den Geschäftsgebaren und den endlosen Wartelisten, ist der Tag der Rolex-Neuvorstellungen nichtsdestotrotz für viele eines der Haupt-Highlights eines jeden Uhrenjahres.

Wie jedes Jahr zirkulierten auch 2020 wieder viele Mock-Ups und Gerüchte durch das Internet, was Rolex wohl dieses Jahr in petto haben würde. Von denen stellten sich zwar – wie jedes Jahr – die meisten als falsch heraus, doch immerhin hat nun auch die wohl bekannteste Uhr der Welt ihr langersehntes (und längst überfälliges Facelift) erhalten.

Neue Rolex Submariner-Modelle

Rolex 114060 124060
Neu (l.) vs. alt (r.): Die schlanken Bandanstöße kompensieren den größeren Durchmesser.

Die Rede ist natürlich von der Rolex Submariner, Kult-Taucheruhr und die am häufigsten gefälschte Uhr der Welt. Während Modellreihen wie Datejust oder Day-Date bereits in den Genuss eines Kaliber-Upgrades kamen, musste die Submariner (aus dem Jahr 2012) sich noch in Geduld üben. Mit dem neuen Kaliber 3230 (bzw. 3235 für Submariner Date-Modelle) sind die Uhren nun jedoch wieder auf dem neusten Stand der Technik, 70h Gangreserve und moderner Chronergy-Hemmung sei Dank.

Rolex Submariner 2020
Dreimal Edelstahl, einmal Rolesor und einmal Weißgold.

Besonders überraschend ist außerdem die neue Gehäusegröße von 41mm, die bei genauerer Betrachtung eine entscheidende Lücke schließt: Sie reiht sich nämlich nahtlos zwischen die 39mm der Explorer, die 40mm der GMT, die 42mm der Explorer II, die 43mm der Sea-Dweller sowie die 44mm der Deepsea-Uhren ein. Trotz des größeren Durchmessers kommt die neue Submariner paradoxerweise eleganter daher. Dies liegt vor allem daran, dass das bullige Maxicase der 2012er-Submariner auf Diät gesetzt wurde: Durch die drastisch verschlankten Bandanstöße bei gleichgebliebenem Hornabstand trägt sich die neue Submariner praktisch identisch am Handgelenk zu ihrem Vorgänger.

Neu sind zudem der etwas längere Minutenzeiger sowie die Rolex-Krone bei 6 Uhr zwischen Swiss und Made.

Bunte Oyster Perpetual-Uhren

Rolex Oyster Perpetual 2020
Dass Rolex auch bunt kann, bewiesen schon einst die Stella-Zifferblätter.

Während die neuen Submariner-Modelle gewissermaßen ein offenes Geheimnis waren, war die Überraschung bei den knallbunten Oyster Perpetual-Neuheiten schon größer. Mit sechs neuen 36mm-Varianten sowie dem neu eingeführten 41mm-Durchmesser hat Rolex gleich sieben neue Modelle der Kolletion vorgestellt – alle natürlich ausgestattet mit dem neuen 3230-Kaliber.

Datejust 31 und Sky‑Dweller

Rolex Sky-Dweller Oysterflex 2020
Verfügbar in Everose- und Gelbgold.

Wenngleich weniger Mainstream-fähig, hat auch die Sky-Dweller ein Update bekommen. Die mit zweiter Zeitzone und Jahreskalender ausgestattete Uhr, die als komplizierteste im Rolex-Lineup gilt, ist nun auch am Oysterflex-Armband erhältlich. Dieses kennen wir bereits von Daytona- und Yachtmaster-Modellen und wurde 2017 erstmals vorstellig.

Zudem wurden drei neue Datejust 31-Modelle vorgestellt, die im Trubel um die neue Submariner etwas untergegangen zu sein scheinen.

Out with the old, in with the new

Neben all den Neuvorstellungen musste auch ein Publikumsliebling das Zeitliche segnen, jedoch nicht wie angenommen die Rolex Air-King oder die Rolex Milgauss. Stattdessen wurde die grüne Rolex Submariner (Ref. 116610LV) – besser bekannt als „Hulk“ – endgültig aus dem Produktkatalog verbannt. Diese Tatsache schlug sich natürlich unmittelbar auf die Graumarkt-Preise nieder, die seitdem jenseits von Gut und Böse liegen. Hatte die Uhr bis vorletzte Woche noch eine UVP von 8.200€, wird die Uhr heute bei den üblichen Verdächtigen für rund 20.000€ gehandelt, was 250% des Originalpreises entspricht.

Rolex Hulk 116610LV
Mach’s gut, Hulk.

Auch die beliebten Oyster Perpetual-Modelle mit 39mm Durchmesser, die sich aufgrund ihrer Vielseitigkeit und ihres erschwinglichen Preispunktes den Ruf einer eierlegenden Wollmilchsau eingehandelt haben, wurden offiziell eingestellt. Ersetzt werden die 39mm-Modelle fortan durch die neuen 41mm-Modelle.

Preise & Verfügbarkeit

Eine Übersicht der Rolex-Neuheiten samt Preisen findest du hier. Zwar sind diese allesamt ab sofort erhältlich, doch lange Wartezeiten müssen bei den meisten Referenzen wohl oder übel mit eingeplant werden.


Letzte Artikel:

Vorherige Kommentare (2)

  1. Kann es selber kaum glauben, dass ich das einmal sagen würde, aber da sind mir die 41mm-OPs noch die schönsten Neuvorstellungen. 8 Jahre Wartezeit für 1mm und ein neues Werk ist wirklich mau.

    September 8, 2020
  2. Habe mich gestern auf die Warteliste für die 124060 setzen lassen. Insbesondere die Tatsache, dass eben nicht viel verändert wurde (und wenn, dann an den richtigen Stellen) macht diese Uhr für mich zum perfekten Submariner-Update!

    September 21, 2020

Kommentar schreiben

Menü