Eine President für den Gypsy King

By Montredo in Lifestyle
Februar 24, 2020
Eine President für den Gypsy King
Der frisch gebackene Box-Weltmeister kann nicht ohne seine Rolex Day-Date © Time and tide

Formvollendet ließ sich der „Gypsy King“ auf einem Thron in die Arena des MGM Grand Las Vegas schieben, bevor er seinem Gegner Deontay Wilder ordentlich den Hintern versohlte. Dieser Auftritt entspricht ganz und gar dem Wesen des unterhaltsamen Boxers, der gerne seine Gegner beleidigt und nach eigener Aussage während seiner Vorbereitungsphase sieben Mal am Tag masturbierte, um sein Testosteron-Level hoch zu halten. Da überraschte es später auch nicht, dass er während des Kampfes ein wenig das Blut leckte, das seinem Gegner aus dem Ohr auf die Schulter gelaufen war – na Mahlzeit!


Es geht nicht ohne Rolex.

Der „Gypsy King“ auf dem Weg zum Boxring © Reuters

Ein vergleichsweise harmloses Video Furys wurde am Vorabend des Kampfes auf YouTube gestellt. Für das Herrenmagazin GQ stellte der 31-jährige Boxer zehn Dinge vor, ohne die er nicht leben könne. Neben Schuhen, einem Kopfrasierer, einem extravaganten Sakko und anderen eher profanen Dingen zeigte der extrovertierte Kampfsportler auch eine Rolex Day-Date 40 (auch als „President“ bekannt) aus massivem 18 Karat Everose-Gold mit olivgrünem Zifferblatt (Referenz: 228235) in die Kamera. Nach eigenen Angaben legt er diese Uhr niemals ab – nicht beim schlafen, rasieren, schwimmen oder duschen, da er sich ohne sie nackt fühle. Nur beim Training werde die Uhr naturgemäß abgelegt.


Eine Day-Date in Everose-Gold

Rolex Day-Date aus 18 Karat Everose-Gild
Rolex Day-Date aus 18 Karat Everose-Gild © Rolex

Tyson Furys Alltags-Uhr ist ein echter Hingucker. Das olivgrüne-Zifferblatt mit Sonnenschliff wirkt eher moosgrün und passt hervorragend zum Everose-Gold von Gehäuse und Zifferblatt. Dies ist eine von Rolex selbst kreierte und patentierte 18 Karat Goldlegierung und wird in der hauseigenen Gießerei hergestellt. Neben dem Zifferblatt ist das President-Band ein weiteres Highlight der Uhr. Es wurde 1956 für die erste Day-Date entwickelt und ist seitdem charakteristisch für die President. Diese war übrigens die erste Uhr, die in Sichtfenstern auf dem Zifferblatt das Datum und den ausgeschriebenen Wochentag anzeigte.

Das gesamte Video inklusive Tyson Furys Rolex könnt Ihr hier schauen:


Letzte Artikel:

Kommentar schreiben

Menü