Die Geschichte hinter der Omega Speedmaster „Silver Snoopy Award“ 50th Anniversary

By Montredo in News
Oktober 6, 2020
Die Geschichte hinter der Omega Speedmaster „Silver Snoopy Award“ 50th Anniversary

Snoopy Speedmaster-Modelle haben bei Omega inzwischen nicht nur Tradition, sondern auch eine riesige Fanbase. Wie aber kam die Verbindung zwischen einem fiktiven Cartoon-Charakter und der Luxusuhrenmarke Omega zustande, die im Jahr 2003 in der Referenz 3578.51.00 erstmals ihren Ausdruck fand?

Ein Wachhund für NASA-Weltraummissionen 

In den 1960er-Jahren begann der Peanuts-Schöpfer Charles M. Schulz damit, den beliebten Beagle auf dem Mond zu zeichnen. In dieser goldenen Ära von Charlie Brown und seinen Freunden wurden die Zeichnungen somit unbeschwerter Ausdruck für die Besessenheit einer Nation von der Weltraumforschung. Dies imponierte wiederum der US-Weltraumbehörde NASA, die Snoopy im Jahr 1968 zum offiziellen Sicherheitsmaskottchen beförderte.

OMEGA SPEEDMASTER SILVER SNOOPY AWARD 4
Tom Stafford kurz vor der Apollo 10-Mission im Jahr 1969.

Im gleichen Jahr wurde auch der Silver Snoopy Award von NASA ins Leben gerufen, der bis heute an Menschen bzw. Unternehmen verliehen wird, die maßgeblich am Erfolg einer bemannten Raumfahrtmission beteiligt sind.

Houston, wir haben ein Problem!

Wirklich interessant wird die Geschichte im Jahr 1970, als die USA ihre dritte Mondlandung anpeilten. Die Apollo 13-Mission verlief allerdings alles andere als rund und wurde zu einer der dramatischsten Beinahe-Katastrophen der Raumfahrtgeschichte überhaupt: Mehr als 300.000 Kilometer von der Erde entfernt explodierte plötzlich ein Tank der Saturn-V-Rakete.

Spoiler Alert: Durch erfolgreiches Krisenmanagement konnte die große Katastrophe abgewendet werden, woran auch Omega einen kleinen Verdienst hat.

Die Geschichte von Omega-CEO Raynald Aeschlimann höchstpersönlich erzählt.

Aufgrund der Explosion waren die Astronauten gezwungen, in die Mondlandestation zu wechseln. In dieser war aufgrund ihrer geringen Größe jedoch nur bedingt Sauerstoff verfügbar, weshalb die Astronauten alle elektronischen Geräte abschalteten. Ein weiteres Problem war, dass die Kapsel vom Kurs abkam und nur durch einen perfekt getimten Schub wieder zurückkehren würde. Daher musste die Crew für exakt 14 Sekunden Treibstoff verbrennen, um wieder im richtigen Winkel in die Erdatmosphäre einzutreten – andernfalls würde die Mondlandestation nach Eintritt verbrennen oder zurück in den Weltraum katapultiert werden. Da keine elektronischen Zeitmesser mehr zur Verfügung standen, blieb den Astronauten nur die Verwendung des mechanischen Omega Speedmaster-Chronographen, der Ihnen tatsächlich das Timing eines alles entscheidenden, letzten Vorschubes ermöglichte.

Aufgrund dieser Tatsache wurde Omega noch im gleichen Jahr, am 5. Oktober, von der NASA mit dem Silver Snoopy Award ausgezeichnet.

50 Jahre Silver Snoopy Award

OMEGA SPEEDMASTER SILVER SNOOPY AWARD 3

Anlässlich des 50. Jahrestages dieser Auszeichnung hat Omega tief in die Trickkiste gegriffen und eine wirklich besondere, neue „Snoopy-Speedmaster“ geschaffen.

Ohne allzu sehr auf die technischen Eigenschaften des Kalibers oder die Gehäusedimensionen eingehen zu wollen, sollte das Augenmerk ohnehin der Gehäuserückseite gelten. Dort hat Omega nämlich das so genannte NAIAD LOCK-System verbaut. Dieses bietet nicht nur eine atemberaubend-schöne Darstellung des Mondes und der Erde, sondern ist auch ein nettes Gimmick für alle Technik-Fans: Zusammen mit der kleinen Sekunden dreht sich die Erdscheibe einmal pro Minute, vollzieht also alle 60 Sekunden eine Umdrehung.

OMEGA SPEEDMASTER SILVER SNOOPY AWARD 5

Das eigentliche Highlight kommt aber noch: Betätigt man den Chronographen, erscheint Snoopy im Inneren seines Kommando- und Servicemoduls, wie er – angetrieben durch den Chronographen-Sekundenzeiger auf der Vorderseite – um die dunkle Seite des Mondes reist. (Im Video ist dies in Minute 2:37 gut zu sehen.) Ein nettes Feature, das den drei Astronauten von 1970 huldigt.

Die Omega Speedmaster „Silver Snoopy Award“ 50th Anniversary auf einen Blick:

  • Referenz: 310.32.42.50.02.001
  • Gehäusedurchmesser: 42mm
  • Aufzug: Handaufzug
  • Kaliber: Co-Axial Master Chronometer Kaliber 3861
  • Gangreserve: 50h
  • Armband: beschichtetes Nylonstrap
  • Stegbreite: 20mm
  • Glas: Saphirglas
  • Lünette: blaue Keramik [ZrO2]
  • Wasserdicht: 50m
  • Features: NAIAD LOCK-Gehäuseboden, Email-Tachymeterskala 
  • UVP: 9.160,00 €
OMEGA SPEEDMASTER SILVER SNOOPY AWARD 2

Zwar ist die Uhr erfreulicherweise nicht in ihrer Auflage limitiert, doch angesichts der großen Snoopy-Fangemeinde und des grandiosen Spektakels auf der Gehäuserückseite ist ein Ansturm auf die Uhr abzusehen. Wer also wirkliche Kaufabsichten hegt, muss eventuell etwas Geduld mitbringen.

Mehr Informationen findest du direkt beim Hersteller hier.

310.32.42.50.02.001

Letzte Artikel:

Vorherige Kommentare (1)

  1. Ich liebe die „Komplikation“ auf der Rückseite, gerade dass sich die Erde durchgängig dreht, aber ich kann mich beim besten Willen nicht mit dem Gedanken anfreunden, 9 Scheine für eine Snoopy-Uhr auf den Tisch legen zu müssen 🙁

    Oktober 6, 2020

Kommentar schreiben

Menü