loader5

Mühle Glashütte

24 Ergebnisse

Mühle Glashütte – Gestählt durch die Zeitläufte

Eine besonders turbulente Unternehmensgeschichte hat Mühle Glashütte vorzuweisen. 1868 von Robert Mühle gegründet, stellte die Firma zunächst präzise Messinstrumente für die Glashütter Uhrenindustrie her, später dann auch Tachometer und Autouhren.

Nach dem Zweiten Weltkrieg demontiert und enteignet, gelang es dem Gründerenkel schnell das Unternehmen neu zu eröffnen, welches in den 1970er Jahren allerdings wiederum verstaatlicht wurde. Abermals in Familienbesitz spezialisierte sich Mühle Glashütte nach der Wiedervereinigung vorübergehend auf nautische Instrumente wie Marinechronometer. Fand sich der Betrieb 2005 noch in einer gerichtlichen Auseinandersetzung mit Nomos wieder, streiten sich die beiden Glashütter Uhrenhersteller mittlerweile lieber um die Spitzenplätze bei so famosen Auszeichnungen wie der Goldenen Unruh, bei der 2014 beispielsweise die Teutonia II Chronograph abräumen konnte.

Einstweilen lenkt das Unternehmen den Fokus auf die Herstellung von Armbanduhren, welche vorwiegend aus Edelstahl gefertigt werden und auf so schmucke Namen hören wie Terranaut, Terrasport, Germanika oder Antaria.