5 Tipps für das Tragen von Armbanduhren im Sommer

STYLE GUIDE


Der Sommer ist die Zeit der kurzen und leichten Kleidung, der Loafers und Espandrillos und der Graphic Tees mit umgeschlagenen Ärmeln. Doch, wenn bedachtsam ausgewählt, kann auch die Armbanduhr einen wichtigen Platz in einem perfekt aufeinander abgestimmten Sommeroutfit einnehmen. Hier sind fünf Tipps für das Tragen von Armbanduhren in der warmen Jahreszeit.

1. Kleinere Uhrengehäuse

Grundsätzlich sollten Armbanduhren im Sommer besonders subtil ins Spiel gebracht werden. In Abhängigkeit von der Größe des Handgelenks empfehlen wir deshalb Uhren mit Gehäusedurchmessern von 40 Millimetern und darunter. Erstens suggerieren kleinere Uhren gerade für die warme Jahreszeit eine gewisse Leichtigkeit und hohen Tragekomfort und zweitens würden andernfalls die Gesamtproportionen nicht mehr stimmen. Gerade wenn kurze Kleidung getragen wird, erscheinen Uhren sonst schnell unverhältnismäßig groß.
2Mag_neu_Summer

2. Helle Zifferblätter

Es kommt nicht von ungefähr, dass der Sommer aus modischer Sicht von hellen Farbtönen bestimmt ist. Das gilt nicht nur für Kleidung, sondern auch für für die Armbanduhr. Helle Farben vermitteln eine gewisse Leichtigkeit und Wärme und runden bedachtsam zusammengestellte Outfits für den Sommer harmonisch ab. Neben weißen Zifferblättern eignen sich hierbei vor allem cremefarbene, silberne, hellgraue oder champagnerfarbene Farbvarianten.
1mag_neu_summer_NOMOS

3. Farbige Akzente

Farbige Akzente geben der Armbanduhr eine frische und leicht sommerliche Note. Dennoch sollte man das frohe Farbenspiel nicht ausufern lassen. Schließlich soll die Uhr ein Detail eines rundum stimmigen Auftritts sein und nicht das gesamte Outfit definieren.
2mag_summer_Wrist-shot_MM_TAG-Heuer_Monaco_Art-1147_IMG_9590

4. Goldene Gehäuse

Eine Möglichkeit für einen sommerlichen Uhrenlook sind vergoldete Gehäuse oder solche aus Massivgold. Da Gold dem warmen Farbenspektrum zuzurechnen ist, macht es nur Sinn den Sonnenglanz des Edelmetalls in sommerliche Outfits zu integrieren. Gerade bei goldenen Gehäusen sollte man auf reduzierte Designs und moderate Größen zurückgreifen. 
junghans-meister-classics-automatic-027-731200-3928-2-(1)

5. Textilarmbänder

Auch wenn man keine klassische Sommeruhr besitzt und sich für die Juli-August-Saison nicht gleich eine neue Uhr anschaffen möchte, kann man auf einfache Art und Weise der Armbanduhr eine sommerliche Note geben. NATO- und Perlon-Armbänder werden in den unterschiedlichsten Farbvarianten angeboten und geben vor allem eleganten und reduzierten Uhrendesigns einen sommerlichen Twist. Besonders praktisch bei Nato-Straps ist der einfache Armbandwechsel, für den man ganz ohne Werkzeug auskommt. So kann man die Uhr jeden Tag dem Outfit entsprechend abstimmen. Wer Metallarmbänder liebt, für den können auch Milanaise-Armbänder eine Alternative zu schwereren Stahlarmbändern mit massiveren Gliedern sein.
1Mag_neu_Summer_NATO_Model_M_Omega_Speedmaster_Peter-23_1


Verpassen Sie keine Neuigkeiten

Mit dem Montredo Newsletter sind Sie immer der Erste, der über unsere neuen Uhren und exklusive Angebote erfährt.

 

 

ABONNIEREN SIE JETZT UNSEREN NEWSLETTER

Nach Oben