6 Damenuhren-Klassiker im Portrait

This One’s for the Ladies


Auch wenn die Haute Horlogérie immer noch von Modellen dominiert wird, die im Ursprung für Herren bestimmt waren: Damenuhren sind längst keine Platzhalter mehr, die sich von Diamant-Collier, Solitärring oder Gold-Armreifen nur durch ein günstiges Quarzwerk unterscheiden. Ganz im Gegenteil: Von den großen Premium-Brands längst richtig ernst genommen, bilden sie bei Marken wie Jaeger-LeCoultre, Cartier und Rolex heute einen wesentlichen Bestandteil des Kern-Lineups. Egal ob man sich selbst oder seine bessere Hälfte beschenken will: Mit diesen 6 Damenuhren-Klassikern kann man in jedem Fall nicht viel falsch machen.

1. Cartier Ballon Bleu

Top_Ladies_Watches_Cartier_Ballon_BleuKeine Auflistung von Damenuhren mit Anspruch auf Vollständigkeit kommt ohne Berücksichtigung zumindest eines Modellklassikers von Cartier aus. Während auch die Modelle Tank, Santos und Panthère allesamt Uhrenikonen ersten Ranges sind, würde meine persönliche Wahl dennoch auf die Cartier Ballon Bleu fallen. Der Name bezieht sich auf die markante Krone mit ihrem blauen Cabochon-Inlay, deren Wölbung nach Außen den Eindruck eines blauen Ballons erweckt. Vor allem in der Variante aus Edelstahl ist die Ballon Bleu aus meiner Sicht das idealtypische Beispiel für eine Uhr, die einerseits Luxus verkörpert und sich andererseits auch für den Alltag eignet. Die Formen sind optisch einladend und vermitteln gleichzeitig ein angenehmes Tragegefühl. Die hier gezeigte Ballon Bleu gehört mit ihrem Gehäusedurchmesser von 36 Millimetern sicherlich zu den größeren Damenuhren-Modellen, was aber ihrer durchwegs femininen Eleganz keinen Abbruch tut.

2. Rolex Lady Datejust

Top_Ladies_Watches_Rolex_Lady_Datejust_Gold_Roman_NewSeitdem von Damen gerne auch Uhren in Übergröße getragen werden, gehört die Herrenvariante der Datejust mit ihrer Unisex-Aura gerade auch bei weiblichen Uhrenliebhabern zu den absoluten Lieblingsmodellen. Dies soll jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch die als Lady Datejust bezeichnete Damenvariante zu den absoluten Uhrenklassikern gehört. Im Übrigen heißt es in Insiderkreisen, dass die Lady Datejust nach wie vor das meistverkaufte Modell der gesamten Rolex-Kollektion ist - Herrenmodelle inbegriffen.

Das hier gezeigte Modell mit einem Gehäuse aus Everose-Roségold und sternförmig eingefassten Brillanten-Indizes wirkt luxuriös und opulent. Mit einer Gehäusegröße von 28 mm gibt sie sich dennoch unmissverständlich als Damenuhr zu erkennen. Wie man es von Rolex gewohnt ist, verfügt diese Lady Datejust über ein COSC-zertifiziertes Uhrwerk mit Selbstaufzug, das vollständig inhouse gefertigt wurde.

3. Jaeger-LeCoultre Reverso Duetto

Top_Ladies_Watches_Jaeger-LeCoultre_Reverso_Duetto_NewDie Jaeger-LeCoultre Reverso gehört zu jenen besonderen Uhrenmodellen, deren Designs eindeutig einer bestimmten Epoche, in diesem Fall jener des Art Deco, zuzuordnen sind, und die dennoch heute so aktuell sind wie bei ihrem Erscheinen. Im Jahr 1931 entwickelt, diente ihr schwenkbares Gehäuse als Schutz vor harten Schlägen. Ursprünglich war die Uhr für den Einsatz beim Polo-Spiel bestimmt, doch auch für andere Aktivitäten bietet der Drehmechanismus seitdem eine schnelle und einfache Lösung, mit der Schäden am Gehäuseglas, Zifferblatt samt Zeigerspiel sowie Uhrwerk verhindert werden. 

Im Laufe der letzten 9 Jahrzehnte wurden für Herren und Damen gleichermaßen unzählige Varianten hervorgebracht. Eines meiner persönlichen Lieblingsmodelle ist die Reverso Classic Small Duetto (Ref. 26688430). Das Drehgehäuse funktioniert auch hier nach demselben Prinzip. Während es jedoch früher dem Schutz der Uhr diente, ermöglicht der Gehäuse-Schwenk heute einen Zifferblatt-Wechsel zwischen hell und dunkel. So kann man nach Lust und Laune das gewünschte Design bestimmen und die Uhr perfekt mit der Kleiderwahl abstimmen. Die helle Zifferblattseite gibt sich bewohnt schlicht und eignet sich ideal für formelle Anlässe. Das dunkle Zifferblatt ist hingegen die perfekte Wahl für Freizeitkleidung und macht etwa zum eleganten Abendkleid oder dem “kleinen Schwarzen” eine besonders gute Figur. Egal ob Tag oder Nacht - die Reverso ist und bleibt die ultimative Damenuhr im Stile des Art Deco.

4. Breguet Reine de Naples

Top_Ladies_Watches_Breguet_Reine_de_NaplesAuch heute wird noch darüber gestritten, welcher Hersteller die weltweit erste Armbanduhr hervorbrachte. Die von Abraham-Louis Breguet gefertigte Armbanduhr, die einst für Catherine Bonaparte, Königin von Neapel (Reine de Naples) in Auftrag gegeben worden war, datiert zurück ins Jahr 1810. Da die Entstehungsgeschichte jedoch nicht hinreichend dokumentiert ist, wird im Guiness Buch der Rekorde ein auf das Jahr 1876 zurückgehendes Einzelstück von Patek Philippe als erste Armbanduhr der Geschichte geführt.

Egal ob erste Armbanduhr oder nicht, die an die historische Reine de Naples angelehnte, gleichnamige Uhrenkollektion von Breguet ist viele Jahre später selbst längst zum Klassiker geworden. Besonders ist die Formgebung der Uhr. Wie man es von Breguet kennt, wird bei der Reine de Naples mit Verzierungen und geschwungenen Formen im barocken Stil nicht gegeizt. Die Palette reicht von besonders extravaganten und mit Diamanten besetzten Varianten aus Gold bis hin zu moderneren Modellen aus Stahl. Dieses Exemplar mit einem Gehäuse aus 18-karätigem Roségold und Diamantbesatz hält die perfekte Balance zwischen klassischen und modernen Stilelementen. Der transparente Gehäuseboden eröffnet außerdem einen Blick auf das komplexe und fein finissierte Uhrwerk von Breguet, das die Uhr auch rückseitig zum Hingucker werden lässt.

5. Omega Speedmaster

Top_Ladies_Watches_Omega_Speedmaster_ChronometerWer seine Uhr auch gerne mal an die Gegebenheiten des Alltags anpasst, kommt um eine sportlichere Uhr kaum umhin. Die Omega Speedmaster ist der vielleicht bekannteste Chronograph der Uhrengeschichte; nicht zuletzt deshalb, weil sie bei allen 6 Mondlandungen der NASA als offizieller Zeitmesser der Crew-Mitglieder mitwirkte. Diese weiße Damenvariante (Ref. 324.30.38.40.04.001) vereint zahlreiche Designelemente des schwarzen Originals. Mit einem Gehäusedurchmesser von 38mm könnte die Uhr auch als Herrenmodell durchgehen und sorgt so für einen modernen Look in Übergröße. Vor allem aber ist die Speedmaster ist eines dieser Modelle, die nie außer Mode kommen und gleichzeitig aufgrund ihres markanten Designs und ihrer historischen Relevanz auch noch in vielen Jahrzehnten nicht an Wiedererkennungswert einbüßen werden.

6. Bulgari Serpenti Tubogas

Top_Ladies_Watches_Bulgari_Serpenti_TubogasSeit jeher bildet die Schlange ein zentrales Designmotiv bei Bulgari und die Serpenti-Linie der italienischen Luxusmarke zählt bereits seit Jahrzehnten zu den ganz großen Damenuhren-Klassikern. Während Uhr und Armband bei vielen Modellen als zwei voneinander getrennte Entitäten zu betrachten sind, bilden sie im Falle der Serpenti eine Einheit, die erst im Verbund den Charakter der Uhr ausmacht. Die hier gezeigte Serpenti Tubogas (SP35C6SDS.1T) ist mit Diamanten besetzt und verfügt - wie die bereits vorgestellte Ballon Bleu - über einen Cabochon-geschliffenen Edelstein.




ÜBER DEN AUTOR


Celine_Simon_MontredoContributor

Celine Simon

Celine schreibt seit mehr als zehn Jahren über Luxusuhren, wobei vor allem Schweizer Uhrenmarken zu ihren Kunden gehören. Ursprünglich aus der Schweizer Jura-Region stammend, nennt sie nun nach Jahren ausgiebigen Reisens und Entdeckens Kalifornien ihr Zuhause.




Verpassen Sie keine Neuigkeiten

Mit dem Montredo Newsletter sind Sie immer der Erste, der über unsere neuen Uhren und exklusive Angebote erfährt.

 

 

ABONNIEREN SIE JETZT UNSEREN NEWSLETTER

Nach Oben