HYT (Video)

Meet The Manufacturer



“Wir stehen für Flüssigkeiten und Mechanik und wir sind im Bereich der High-End Uhrenindustrie,” so einfach lassen sich nach Vincent Perriard, Mitgründer und Vorstandsmitglied von HYT, die Grundpfeiler der Marke zusammenfassen.

HYT bezeichnet sich auch als “Hydro Mechanical Horologists” und damit ist bereits eine ganze Menge gesagt. Alles begann am Neuenburgersee (Lac de Neuchâtel). Dieser diente als Inspirationsquelle für die Schaffung von etwas, das es in der Uhrenwelt davor so noch nicht gab: eine mechanische Uhr, bei der die Uhrzeit mithilfe von Flüssigkeiten angezeigt wird. Man bringt damit thematisch zwei Dinge zusammen, die man seit Hunderten von Jahren versucht voneinander zu trennen. Dabei spielte das feuchteste aller Elemente eigentlich bereits vor Tausenden von Jahren eine Rolle bei der Anzeige der Uhrzeit: Nach einem ganz ähnlichen Prinzip wie bei der Sanduhr diente etwa bei der ägyptischen Clepsydra bereits 1500 v. Chr. Wasser als Hilfsmittel zur Anzeige der Zeit.

Bei HYT und seinen unterschiedlichen Modellreihen H1, H2 und H3 fungieren zwei unterschiedlichfarbige fluide Massen als Zeitanzeiger und unterstützen damit funktional das mechanische Innere der Uhr. Was die besetzte Nische dieser flüssigen Zeitanzeige angeht, ist man durchwegs interdisziplinär organisiert. Gemeinsam mit den Partnern PRECIFLEX und APRP arbeiten Ingenieure, Kunstschaffende und sogar Glasbläser zusammen.

Das Ergebnis ist ein ganz spezielles System zur Anzeige der Stunde, für das zwei unterschiedliche Flüssigkeiten mithilfe zweier Blasebalgen durch ein Kapillargefäß aus Glas gepumpt werden. Am Rehaut oder auf dem Zifferblatt der Uhr markiert die Grenze der zwei unterschiedlich farbigen Flüssigkeiten hierbei jeweils die Zeit.

“Die Zukunft kennt keine Grenzen.” Vincent Perriard, Mitgründer und Vorstandsmitglied von HYT

Diese Methode zur Anzeige der Uhrzeit unterschiedet sich grundlegend von allem bisher Dagewesen und eröffnet uneingeschränkt viele Möglichkeiten für die Zukunft. “Die Zukunft kennt keine Grenzen” sagt Vincent Perriard, Mitgründer und Vorstandsmitglied von HYT, mit Blick auf die kommenden Jahre für HYT. Er verweist dabei darauf, dass sich das Kapillar-System nicht nur für die Uhrzeit, sondern für die Anzeige fast jeder erdenklichen Komplikation eignet.

Uhren-Highlights in diesem Video

HYT H1 Skull Green Eye (0:18)

Die H1 Skull Green Eye ist mit Sicherheit eines der außergewöhnlichsten Modelle der HYT-Kollektion. Im Zentrum des Zifferblattentwurfs steht ein Skelettkopf, dessen Silhouette mithilfe von unterschiedlich gefärbten Flüssigkeiten die Zeit anzeigt. Die besondere Herausforderung besteht hierbei darin, dass die Kapillarbehälter aus Glas mithilfe spezieller Maschinen erst in die entsprechende Form gebracht werden müssen. Das Inhouse-Kaliber der Uhr schwingt mit einer Frequenz von 28.800 Halbschwingungen pro Stunde und vefügt über eine Gangreserveanzeige, welche durch das namensgebende grüne Auge abzulesen ist.

HYT H1 Ghost (0:32)

So wie die H1 Skull Green Eye verfügt auch die H1 Ghost über eine Zeitanzeige mithilfe diesem ganz besonderen Zusammenspiel aus einer flüssigen Zeitanzeige und einem mechanischen Taktgeber. Während die Stunde mithilfe zweier Flüssigkeiten am Rehaut entlang abzulesen ist, findet sich bei 12 Uhr eine Anzeige der Minute sowie bei 9 Uhr eine Anzeige der kleinen Sekunde. Auch die H1 Ghost verfügt - so wie die Skull Green Eye über eine Gangreserveanzeige. Das Gehäuse besteht vollständig aus Titan.

HYT H3 Titanium and Platinum (3:43)

Die optional in in einem Gehäuse aus Titan oder Platin gefertigte HYT H3 ist Exemplarisch dafür, wie spielerisch sich die Zeitanzeige mittels Flüssigkeiten und Mechanik ergänzen können. Im Gegensatz zum H1-System von HYT ist die Hydro-Zeitanzeige der H3 in vier Sequenzen a 6 Stunden unterteilt. Ein zusätzlicher Balken wechselt alle 6 Stunden. So wird die Intra-Zeitanzeige dieser 6-stündigen Intervalle mithilfe zweier Flüssigkeiten angezeigt, während die Unterscheidung nach Tageszeit erst durch die mechanische Komponente möglich gemacht wird. Trotz dieser aufwändigen Mechanik verfügt die Uhr über eine Gangreserve von beachtlichen 170 Stunden, womit die Uhr für eine ganze Woche und ohne weitere Zuführung von Energie unaufhörlich weiterläuft. Die H3 wird in einer limitierten Edition von 25 Stück angeboten.

Verpassen Sie keine Neuigkeiten

Mit dem Montredo Newsletter sind Sie immer der Erste, der über unsere neuen Uhren und exklusive Angebote erfährt.

 

 

ABONNIEREN SIE JETZT UNSEREN NEWSLETTER

Nach Oben