10 der beeindruckendsten Kollektionen prominenter Uhrenliebhaber

Von Clapton bis Gosling


Wer sonst im Leben freudig dem Hedonismus frönt, hat häufig auch ein Faible für Luxusuhren. Gleich vorweg: Die hier vorgestellten Stars aus der Film- und Musikbranche scheinen diesen überkommenen Stereotypen zu bestätigen, wobei ihre privaten Kollektionen vor allem von A-Brands wie Rolex und Patek Philippe dominiert werden. Hier sind die 10 beeindruckendsten Uhrensammlungen aus der Welt der angelsächsischen Unterhaltungsindustrie.

Eric Clapton


Eric Clapton ist Uhrenkenner und vor allem Rolex-Liebhaber. Häufig wird er mit einer Rolex Milgauss gesichtet, trägt jedoch auch gerne eine Datejust in Stahl sowie eine Day Date in Gelbgold. Neben weiteren Rolex Modellen wie einer Turn-O-Graph, einer Submariner und einer GMT Master umfasste seine Sammlung auch eine Patek Philippe Ref. 2499 in Platin. Letztere wurde nur zweimal gefertigt und schließlich im Jahr 2012 bei Christie’s um ganze 3,5 Mio. Dollar für wohltätige Zwecke versteigert. Auch Rolex Modelle aus seiner Uhrenkollektion landeten für die gute Sache unter dem Hammer: Darunter der Prototyp einer Yachtmaster Daytona, eine Daytona „Paul Newman“ in der typisch kontrastierenden Farbgestaltung mit schwarzen Totalisatoren und hellem Hauptziffernfeld sowie eine Daytona in der Albino-Variante mit gänzlich weißem Zifferblatt.

Sylvester Stallone


Schon lange bevor andere Prominente auf den Panerai-Trendzug aufgesprungen sind, war Sylvester Stallone bereits Fan und Botschafter der italienischen Lifestyle-Luxusuhrenmarke. Und nur wenigen steht das unverkennbare Design in Übergröße so gut wie ihm. Besonders häufig lässt er sich mit seiner Luminor Regatta 1950 Rattrapante blicken. Er nennt aber auch eine Luminor PAM127 (siehe Bild), eine Luminor Submersible Chrono und eine Egiziano Limited Edition sein Eigen. Neben seiner Verbundenheit mit der Marke Panerai ist „Sly“ auch Rolex-Liebhaber und zählt unter anderem eine Submariner und eine Day Date zu seiner privaten Kollektion.

John Mayer


John Mayers Liebe für die schönen Dinge spiegelt sich auch in einer Uhrensammlerleidenschaft wider, welche einst mit einer Rolex Explorer II ihren Anfang nahm. Seine Kollektion erweitert er nur um sorgsam ausgewählte Stücke, die dem elaborierten Geschmack eines Connaisseurs entsprechen. Auch für Fachmagazine hat er schon den ein oder anderen Gastartikel verfasst. Sein Uhren-Potpourri umfasst zahlreiche Zeitmesser von Patek Philippe, etwa eine mit der aufwendigen Kombination aus Chronograph und ewigem Kalender sowie eine auf 100 Stück limitierte 5396G Referenz. Wenn man Gerüchten glauben schenkt, hat seine Uhrenselektion inzwischen einen Gesamtwert von mehreren Mio. Dollar. Versteht sich von selbst, dass die nachfolgende Auflistung keinen Anspruch auf Vollständigkeit hat: Rolex Explorer II, Patek Philippe 5396G L.E., Patek Philippe 5164 "Travel Timer", Patek Philippe 5970, Rolex 6263 "Paul Newman" Daytona mit schwarze Zifferblatt, Rolex GMT mit blau-schwarzer Lünette, IWC Große Fliegeruhr Referenz 5002, Patek Philippe Ewiger Kalender Chronograph sowie einige Vintage Submariners.

Charlie Sheen

Charlie Sheens Uhrenkollektion wird mit einem Wert von knapp 6 Mio. Dollar beziffert. In seiner Auswahl finden sich auch einige begehrte Stücke von Patek Philippe: Bevor sie unter nicht gänzlich geklärten (aber sehr wohl mit begründeten Verdachtsmomenten behafteten) Umständen verschwand, zählte er etwa eine 5970P Referenz mit ewigem Kalender zu seiner Sammlung. Der Wert dieser Uhr mit ewigem Kalender beläuft sich auf ca. 150.000 EUR. Auch eine Patek Philippe mit Mondphasenanzeige (Referenz 2438J) und eine Rolex Yacht-Master in Platin sind Teil seiner privaten Sammlung. Fußballer George Best hat ja bekanntlich die Hälfte seines Vermögens für Frauen und Autos ausgegeben, während er die andere Hälfte „einfach verprasst“ hat. Wenn man Autos durch Uhren ersetzt, könnte das Zitat wohl auch von Charlie Sheen stammen.

Orlando Bloom


Zu Orlando Blooms Uhrenkollektion zählen zahlreiche Rolex Vintage-Modelle wie eine GMT Master, eine Submariner oder eine antimagnetische 1950er Milgauss, mit der allein schon ein Wert von etwa 200.000 Dollar erzielbar ist. Eine 1973er Explorer II „Steve McQueen“ ließ er im Jahr 2009 bei Antiquorum versteigern. Neben einigen weiteren Exemplaren mit dem berühmten Kronenlogo auf der Zwölf nennt Orlando Bloom auch eine IWC Big Pilot Classic und eine Panerai Luminor PAM127 sein Eigen.

Brad Pitt


Auch Brad Pitt darf hier nicht fehlen. Selbst vertraut er vornehmlich auf die Dienste seiner Patek Philippe Nautilus in der klassischen Variante mit dunkelblauem Zifferblatt. Auch mit einer Rolex Day-Date "President" in Gold am Handgelenk wird er gelegentlich gesichtet. Diese ist neben einer GMT und einer Daytona in Stahl mit weißem Zifferblatt aber nur eine von vielen Rolex-Uhren aus seiner Sammlung. Für Angelina Jolie griff er noch deutlich tiefer in die Tasche und schenkte ihr eine Patek Philippe Referenz 7000 mit Minutenrepetition um knapp 400.000 Dollar.

Seal

Die High-End Uhrenmarke Richard Mille steht ja bekanntlich für sportliche und von Rennboliden inspirierte Designs, ganz nach dem Geschmack von Seal. Für seine Richard Mille musste er angeblich nicht weniger als 475.000 Dollar berappen. Zugegeben, Seal ist nicht im Besitz einer mit großem Exemplarreichtum beeindruckenden Kollektion. Auch offenbart er kein mit Bedacht und Connaissance ausgewähltes Assortiment mit individuellem Anstrich. Wer aber so viel Geld für eine einzige Uhr ausgibt, hat sich mit einer Wildcard für die Aufnahme in diese Liste qualifiziert.

Jennifer Aniston


Jennifer Aniston sieht sich jeden Morgen mit einer ansprechenden Auswahl an Rolex-Uhren konfrontiert. Die Genre-Meisterin der romantischen Komödie ist nicht nur im Besitz einer Rolex Datejust aus Stahl in der 34 mm Damenvariante, sondern auch eine Rolex Day Date „President“ in Gold findet sich in ihrer Sekretär-Schublade. Neben diesen Rolex-Klassikern sticht eine Uhr dann doch etwas heraus: Ihre Rolex Milgauss wurde DLC-beschichtet und erscheint so im für Rolex untypischen matten Schwarz.

Jay-Z

Jay-Z gehört zu jenen Rappern, bei denen die Liebe zu Uhren merklich über das nicht gerade branchenfremde Gold-und-Klunker-Posertum hinausreicht. Stilistisch zeigt er sich so wandlungsfähig wie ein Chamäleon: So findet sich eine Hublot Classique in seiner Sammlung ebenso wieder, wie eine Richard Mille RM027 Tourbillon oder eine Jaeger-LeCoultre Reverso Ultra Thin Tribute to 1931.

Ryan Gosling


Er ist der Schauspieler mit diesem einen Blick. Und auch bei seinen Uhren setzt er auf Minimalismus, ganz ohne Chichi und Firlefanz. Besonders gut gefällt uns seine Jaeger-LeCoultre Vintage Memovox. Für die Dreharbeiten zum Film Drive wurden mehrere Exemplare eines Replica-Modells auf der Basis einer Patek Philippe Calatrava 5196G in Weißgold verwendet. Angeblich ging dem eine Abstimmung zur Wahl der Uhr zwischen Ryan Gosling und dem Regisseur Nicolas Winding voraus. Nach den Dreharbeiten für Drive bat der Hauptdarsteller darum, ein Exemplar als Erinnerung behalten zu dürfen. Für sich selbst schuf er sich jedoch auch eine echte Calatrava an, mit der er des Öfteren öffentlich in Erscheinung tritt.

Verpassen Sie keine Neuigkeiten

Mit dem Montredo Newsletter sind Sie immer der Erste, der über unsere neuen Uhren und exklusive Angebote erfährt.

 

 

ABONNIEREN SIE JETZT UNSEREN NEWSLETTER

Nach Oben