Vorschau zur Goldenen Unruh 2014


Mittlerweile schon traditionell findet jedes Jahr am letzten Donnerstag im Februar die Verleihung der Goldenen Unruh statt. Die Spannung steigt also so langsam ins Unermessliche, denn morgen ist es schon wieder soweit.
Der im Jahre 1990 vom Uhren-Magazin ins Leben gerufene und nunmehr in Kooperation mit dem Focus verliehene Preis trägt seit 1998 den Namen „Goldene Unruh“. Eine Besonderheit der Goldenen Unruh besteht darin, dass es sich um einen Publikumspreis handelt. Die Gewinner werden somit von der größtmöglichen Expertenrunde gewählt: der Öffentlichkeit.


Der Abstimmungsmodus


Nominiert werden die Kandidaten von den Uhrenherstellern selbst, die dieses Jahr ganze 359 Uhren ins Rennen schickten. Dabei treten die Modelle in fünf unterschiedlichen Preiskategorien an: bis 2.500 € (wie die Union Glashütte 1893 Große Sekunde auf dem Bild unten), bis 5.000 €, bis 10.000 €, bis 25.000 € sowie in der Königsklasse über 25.000 €. Außerdem vergibt eine Jury des Uhren-Magazins da hinzu noch einen Sonderpreis für die größte technische Innovation des Jahres, die Goldmedaille Technik.

Die nominierten Uhren nach Preiskategorie


Die Leser der angesprochenen Magazine haben nun abgestimmt und in jeder Kategorie 10 Modelle in die Endrunde geschickt:

Jetzt Newsletter abonnieren!


Nach Oben