Longines Conquest

  Longines

Conquest

L3.759.4.76.6
  Longines

Conquest

L3.778.4.96.6
  Longines

Conquest

L3.776.4.76.6
  Longines

Conquest V.H.P

L3.716.4.56.6
  Longines

Conquest

L3.376.4.87.6
  Longines

Conquest

L3.776.4.99.6
  Longines

Conquest

L3.778.4.58.6
  Longines

Conquest

L3.677.4.76.6
  Longines

Conquest

L3.759.4.58.6
  Longines

Conquest

L3.726.4.96.6
  Longines

Conquest

L3.760.4.56.6
  Longines

Conquest

L3.660.4.56.6
  Longines

Conquest

L2.385.4.56.6
  Longines

Conquest V.H.P.

L3.716.4.76.6
  Longines

Conquest V.H.P

L3.726.4.76.6
  Longines

Conquest

L3.377.4.57.6
  Longines

Conquest

L3.376.4.58.6
  Longines

Conquest

L3.716.2.56.6
  Longines

Conquest

L3.276.4.58.6
  Longines

Conquest

L3.281.0.57.7
  Longines

Conquest

L3.281.0.87.7
  Longines

Conquest

L3.700.4.56.6
  Longines

Conquest

L3.700.4.78.6
  Longines

Conquest

L3.702.4.96.6
  Longines

Conquest V.H.P.

L3.716.2.76.6
  Longines

Conquest

L3.257.4.56.7
  Longines

Conquest VHP

L3.716.4.96.6
  Longines

Conquest

L3.777.4.99.6
  Longines

Conquest

L3.776.4.58.6
  Longines

Conquest

L3.776.4.16.6
  Longines

Conquest V.H.P.

L3.727.2.96.9
  Longines

Conquest V.H.P.

L3.717.4.56.6
  Longines

Conquest V.H.P.

L3.727.4.96.9
  Longines

Conquest V.H.P.

L3.717.4.96.6
  Longines

Conquest V.H.P.

L3.717.2.66.6
  Longines

Conquest V.H.P.

L3.717.4.76.6
  Longines

Conquest V.H.P.

L3.316.4.76.6
  Longines

Conquest V.H.P.

L3.717.2.56.6
  Longines

Conquest V.H.P.

L3.729.4.56.6
  Longines

Conquest V.H.P.

L3.717.4.96.9
  Longines

Conquest V.H.P.

L3.726.4.56.6
  Longines

Conquest V.H.P. GMT

L3.718.4.96.6
  Longines

Conquest V.H.P. GMT

L3.728.4.56.6
  Longines

Conquest V.H.P. GMT

L3.718.4.76.6
  Longines

Conquest V.H.P. GMT

L3.728.4.76.6
  Longines

Conquest

L3.377.4.87.6
  Longines

Conquest

L3.777.4.58.6
  Longines

Conquest V.H.P. GMT

L3.718.4.96.9
  Longines

Conquest

L3.777.4.76.6
  Longines

Conquest 30 Automatic Lady

L3.276.4.76.6

Longines Conquest – Hommage an die großen Entdecker

Die aus den Varianten Conquest Heritage, Hydro Conquest und Conquest Classic bestehende Modellfamilie ist Zeugnis einer Firmen-Geschichte, die eng mit den großen Entdeckern vergangener Tage verbunden ist. Dass Longines wohl jene Uhrenmarke war, die neben Rolex die meisten waghalsigen Outdoor-Abenteuer bezeugte, kommt auch nicht von ungefähr: Seit Ende des 19. Jahrhunderts wurden Uhren von Longines vielfach für ihre Verlässlichkeit und Ganggenauigkeit prämiert und es gibt viele Experten, die Longines zu jener Zeit überhaupt führend sahen. Pioniere, die in der Folgezeit auf die Uhren von Longines vertrauten, waren unter anderem Entdecker Roald Amundsen, Richard E. Byrd und Charles Lindbergh. Heute ist Conquest mehr als eine Kollektion, sondern wesentliche Grundfeste im Schaffen Longines’ und Bestandteil der eigenen Markenidentität. Neben Taucheruhren und Chronographen finden sich auch GMT-Uhren und zahllose Retro-Designs. Longines ist bekannt als Hersteller, bei dem Kontinuität über saisonale Trends gestellt wird. Trotzdem bietet man neben den zeitlos-eleganten Klassikern auch eine Palette an moderneren Designs.

Conquest in Zahlen

3 wie ab Preisen mit drei Euro-Stellen

Während etwa die Grande Classique Uhren Inbegriff für eine klassische Dresswatch ist, steht die Conquest-Kollektion für sportlich-schicke Uhren, die, wenn sie nicht gerade das Label Heritage tragen, eher modern gehalten sind. Gleichzeitig ist die Conquest-Kollektion Paradebeispiel für ein bemerkenswertes Preis-Leistungs-Verhältnis, weshalb die Modelle gerade auch bei jüngeren Uhren-Liebhabern großen Anklang finden. Mit einem Listenpreis von 650,- EUR für das Quarzmodell bietet Longines mit der Conquest geradezu die perfekte Einsteigeruhr in die Welt der mechanischen Uhren und konkurriert hierbei mit Herstellern wie Tissot und Hamilton. Für Liebhaber von mechanischen Uhren bietet Longines die Variante mit Automatikaufzug zu einem Preis von EUR 1.010,-. Bei Montredo werden beide zu einem günstigeren Preis angeboten – hier ein Überblick über das gesamte Longines-Sortiment in unserem Shop. (Darunter findet sich auch eine Conquest Heritage aus Gold zum Preis von EUR 2.449,-).

1 wie eine Minute in fünf Jahren

Mit der Conquest VHP (Very High Precision) stellte Longines 1984 ein Uhrenmodell vor, das fünf bis zehnmal so genau läuft wie eine gewöhnliche Quarz-Uhr. Dies bedeutet, dass der Gang der Uhr in fünf Jahren maximal eine Minute abweicht. Bei Breitling werden ähnlich genaue Quarz-Uhren heute noch unter dem Namen SuperQuartz angeboten und von der COSC Chronometer-zertifiziert.

300 wie 300 Tiefenmeter

Die moderne und sportliche Hydro Conquest wurde innerhalb kurzer Zeit zum absoluten Liebling der gesamten Longines-Kollektion. Sie ist bis zu einer Tiefe von 300 Metern wasserdicht und verfügt über eine einseitig drehbare Lünette mit 60er Skalierung. Erhältlich ist die Hydro Conquest mit roter, schwarzer und blauer Lünette sowie als Chronograph. Besonderes Merkmal, das die Hydro Conquest von anderen Taucheruhren unterscheidet, ist das breitgezogene Schriftbild der arabischen Ziffern.

0,125 wie in Achtelsekunden-Taktung

Wie bei Longines üblich, werden auch in der Conquest-Modellfamilie zuverlässige ETA-Werke verbaut. Die Unruh sämtlicher Uhrwerke der Kollektion schwingt mit einer Frequenz von 28.800 pro Stunde. Damit „gleitet“ der Sekundenzeiger in Achtelsekunden-Schritten über das Zifferblatt.

6 wie mehr als sechs Jahrzehnte

Conquest als Sammelbegriff für mehrere Referenzen wurde bereits im Jahr 1954 vorgestellt und bildet damit die älteste Kollektion Longines’, die aus mehreren Modellen besteht. Das mit der Conquest-Reihe eingeführte Konzept von Produktlinien soll dem Kunden bei der Auswahl des passenden Zeitmessers entgegenkommen. Seit der Einführung der Produktentwicklungs-Strategie in Form von unterschiedlichen Kollektionen stieg die Produktivelfalt seitdem stark an. Die Conquest, Conquest Heritage, Chonquest Classic und Hydro Conquest bilden im aktuellen Longines-Programm zusammen eine Vielfalt von deutlich mehr als 300 verschiedenen Referenzen ab.

Conquest – Eine Chronologie

1954: Die Conquest-Kollektion wird vorgestellt und ist damit die erste Modellserie Longines’, bei der unterschiedliche Referenzen zu einer Kollektion zusamengefasst werden.

1959: Die Conquest erhält das Inhouse-Kaliber 290 mit automatischem Aufzug.

1984: Longines präsentiert die Conquest VHP, die fünf bis zehnmal so genau läuft wie eine Quarzuhr und mindestens 100 Mal so genau wie eine mechanische Uhr.

2010: Die Hydro Conquest wird in die Kollektion aufgenommen und hat sich schnell als fixe Größe im Programm von Longines etabliert.

2014: Zum 60-jährigen Jubiliäum wird die Longines Conquest Heritage 1954 – 2014 in limitierter Stückzahl aufgelegt.

2015: Die Longines Classic Moonphase wird bei der Baselworld vorgestellt: Dabei handelt es sich um einen Chronographen, der über einen Vollkalender sowie eine Mondphasen-Anzeige verfügt.

Menü