Chopard

Wer auf der Suche nach echter Schweizer Uhrmacherkunst ist, wird bei Chopard mehr als fündig. Mehr erfahren

Beliebte Chopard-Modelle:

  Chopard

Happy Sport 36 mm Quarz

278582-3001
  Chopard

L.U.C XPS 1860

161946-5001
  Chopard

L.U.C Quattro

161926-5001
  Chopard

Imperiale 36 mm

388532-6002
  Chopard

Mille Miglia GTS Chrono

161293-5001
  Chopard

L.U.C Lunar Big Date

161969-5001
  Chopard

Classic 36 mm

163154-1201
  Chopard

Imperiale 29 mm Automatic

388563-3004
  Chopard

Happy Sport 30 mm Automatic

278573-6004
  Chopard

Happy Sport 36 mm Automatic

274808-5009
  Chopard

L.U.C GMT One

161943-5001
  Chopard

Happy Sport 36 mm Automatic

278559-6007
  Chopard

Happy Sport 36 mm Automatic

278559-6004
  Chopard

Imperiale 28 mm

388541-6001
  Chopard

L.U.C Lunar Big Date

161969-1001
  Chopard

Happy Sport Oval

278546-6004
  Chopard

Imperiale 36 mm

388532-6001
  Chopard

Imperiale 29 mm Automatic

384319-5004
  Chopard

Happy Sport 36 mm Automatic

278559-6006
  Chopard

Happy Diamonds Icons

204444-1001
  Chopard

Imperiale 29 mm Automatic

388563-3001
  Chopard

L.U.C XP Skeletec

161936-5003
  Chopard

Classic

163154-0201
  Chopard

Happy Diamonds Icons

204780-5201
  Chopard

Happy Sport 36 mm Automatic

274808-5002
  Chopard

Imperiale 36 mm

388532-3001
  Chopard

Imperiale 29 mm Automatic

384319-5002
  Chopard

Imperiale 40 mm

388531-6005
  Chopard

Happy Sport 36 mm Automatic

274808-5006
  Chopard

Imperiale 28 mm

384238-5004
  Chopard

Happy Sport 36 mm Automatic

278559-6003
  Chopard

Happy Sport 36 mm Quarz

278582-6004
  Chopard

Happy Sport The First

278610-3001
  Chopard

Happy Sport

274893-5012
  Chopard

Happy Sports Oval

278602-6001
  Chopard

L.U.C XPS

168591-3001
  Chopard

Happy Sport

278608-3002
  Chopard

L.U.C XP

168592-3002
  Chopard

Happy Sport

274893-5011
  Chopard

L.U.C XP

168592-3001
  Chopard

Happy Sport

278559-3008
  Chopard

Happy Sports Oval

278602-3004
  Chopard

Happy Sport

278608-6001
  Chopard

Happy Sport

278582-6005
  Chopard

Happy Sport

278608-3001
  Chopard

L.U.C 1937 Classic

168558-3001
  Chopard

Imperial

388541-3002
  Chopard

Imperiale 28 mm

388541-6002
  Chopard

LUC Perpetual Twin

168561-3001
  Chopard

Happy Diamonds Icons

209422-5001
  Chopard

Happy Sport 36 mm Automatic

278559-9001
  Chopard

Happy Sport 30 mm Automatic

274893-5002
  Chopard

Happy Sport 36 mm Automatic

274808-5003
  Chopard

Classic

124200-1001
  Chopard

Happy Sport 30 mm Automatic

274893-5003
  Chopard

Imperiale 28 mm

388541-3003
  Chopard

Happy Sport

278590-3001
  Chopard

L.U.C XPS

131968-5001

Chopard – Vom Schweizer Dorfidyll zur Uhrenmanufaktur von Weltrang

Das bereits 1860 durch Louis-Ulysse Chopard gegründete Unternehmen entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einem der weltgrößten Uhren- und Schmuckhersteller.

Begonnen hat die Chopard-Geschichte jedoch ganz beschaulich im Schweizerischen Bauerndorf Sonvilier, wo Chopard 1836 das Licht der Welt erblickte und auf Anraten seines Vaters das traditionelle Uhrmacherhandwerk erlernte. Er entwickelte eine beachtliche Kompetenz, sodass ihm sein Ruf schnell vorauseilte. Mit nur 24 Jahren gründete er im beschaulichen Jura-Dörfchen sein Unternehmen, das schon bald Persönlichkeiten wie Zar Nikolaus II. zu seinem Kundenstamm zählen konnte.

Einige Jahre gingen ins Land und es war nur eine Frage der Zeit, bis Louis-Ulysse Chopard das Unternehmen seinem Sohn Paul-Louis vermachte. In einem klugen Schachzug veranlasste er den Umzug des Unternehmens nach Genf, das internationale Epizentrum der hohen Uhrmacherkunst, um näher am Klientel zu sein. Getreu der Tradition trat nach der Leitung von Louis-Ulysse und Paul-Louis mit Paul-André die 3. Generation das Unternehmenserbe an. Da jedoch keiner seiner Söhne das Unternehmen übernehmen wollte, suchte er einen würdigen Nachfolger. Diesen fand er letztlich im deutschen Unternehmer Karl Scheufele, seines Zeichens selber erfahrener Unternehmer und Schmuckexperte, der ohnehin Schweizer Qualität in sein eigenes Unternehmen eingliedern wollte. Dies führte dazu, dass Chopard im Jahre 1963, also knapp 100 Jahre nach Gründung, in Scheufeles Besitz überging.

Zwar hatte sich Chopard schon davor einen exzellenten Ruf aufgebaut, allerdings brachte die Übernahme frischen Wind in die Unternehmensstrukturen. Scheufele hatte in der Zwischenzeit bereits mit leitenden Funktionen seine Kinder Karl-Friedrich und Caroline ins Unternehmen integriert. Letztendlich war es der Verdienst von Karl-Friedrich Scheufele, dass, knapp 30 Jahre später im Jahr 1996, die Gründung der eigenen Uhrenmanufaktur L.U.C in Fleurier folgte. Der erfahrene Uhrmacher Michel Parmigiani, der im gleichen Jahr selber seine eigene Uhren-Manufaktur aufbaute, half maßgeblich beim Aufbau. Der Name ist dabei bewusst gewählt worden, da er die Initialen des Gründers beinhaltet und somit eine direkte Hommage an ihn darstellt.

Das Resultat war eine Edelmanufaktur, die lediglich COSC-zertifizierte Chronometerwerke produziert, die zudem noch den strengen Anforderungen des FQF-Siegels gerecht werden. Es ist Karl-Friedrich Scheufele zu verdanken, dass die Marke heute ihren hervorragenden Ruf genießen kann. Dank einer enormen Fertigungstiefe stehen Chopard-Uhren für erschwinglichen Luxus und feinste „Swiss made“ Uhren.

Chopards wichtigste Kollektionen

Mille Miglia

Seit 1988 ist Chopard offizieller Mille Miglia-Zeitnehmer. Das bedeutet, dass für jedes jährlich stattfindende Rennen eine neue Uhr entworfen werden muss, die sich die Teilnehmer anschließend umlegen können. Charakteristisch für diese Uhren ist unter anderem das geriffelte Kautschukband, das einem Autoreifen-Profil nachempfunden ist.

JETZT MILLE MIGLIA UHREN ENTDECKEN

L.U.C

Seit 1996 entstehen unter dem Namen L.U.C herausragende Uhren in Eigenregie, die durch ihren Namen den Chopard-Gründer Tribut zollen. Diese Uhren warten mit allem auf, was Haute Horlogerie zu bieten hat. Darüber hinaus werden lediglich Werke verbaut, die den strengen COSC-Chronometer-Anforderungen gerecht werden.

JETZT L.U.C UHREN ENTDECKEN

Classic

Uhren der Classic-Kollektion sind Understatement par excellence. Wie der Name bereits suggeriert, sind diese Modelle sehr klassisch gehalten und überzeugen durch zeitlose und minimalistische Designs. Unter dem Zifferblatt verrichten preisgekrönte Kaliber ihr Werk.

Happy Diamonds

1976 wurde die Happy Diamonds-Kollektion das erste Mal der Weltöffentlichkeit präsentiert. Daraufhin entwickelte sie sich zum Verkaufsschlager der kommenden Jahrzehnte und stellt heutzutage einen integralen Bestandteil des Chopard-Portfolios dar.

JETZT HAPPY DIAMONDS UHREN ENTDECKEN

Imperiale

Uhren der Imperiale-Kollektion richten sich an die moderne Frau. Aufgrund dessen findet man in dieser Kollektion viele mit Diamanten bestückte oder aufwendig verzierte Uhren. Chopard ist damit eines der wenigen Unternehmen, dass mit einer exklusiven Frauen-Kollektion großen Erfolg feiert.

JETZT IMPERIALE UHREN ENTDECKEN

Warum eine Uhr von Chopard kaufen?

Uhren von Chopard zeichnen sich seit jeher durch ihre herausragende Qualität aus. Bereits Louis-Ulysse Chopard gründete sein Unternehmen gemäß dem Kredo „Qualität über Quantität“ und dieses Leitmotiv zieht sich seit nunmehr 150 Jahren durch Chopards Historie. Massenproduktion wurde seit Tag Eins kategorisch abgelehnt, dafür höchste handwerkliche Sorgfalt in den Mittelpunkt gestellt.

Dazu kommt eine enorme Fertigungstiefe, die durch eine fortschreitende vertikale Integration ermöglicht wird. Dadurch kann das Unternehmen gewährleisten, dass alle verwendeten Komponenten in den Uhren nur den allerhöchsten Qualitätsstandards entsprechen, was sich am Ende des Tages sowohl technisch als auch optisch in einer Uhr der absoluten Extraklasse wiederspiegelt.

#BBD0E0
»

Menü