Auf die Zehntelsekunde genau: Neue Zenith Chronomaster Sport mit 3600-Kaliber

By Montredo in News
Januar 22, 2021
Auf die Zehntelsekunde genau: Neue Zenith Chronomaster Sport mit 3600-Kaliber

2019 feierte Zeniths legendärer El Primero-Chronograph seinen 50. Geburtstag, was Zenith zum Anlass nahm, das aus drei Uhren bestehende, limitierte „50 Years of El Primero Anniversary Set“ vorzustellen. Darin erstmals in der Zenith Chronomaster 2 enthalten: das Kaliber 3600.

Mit der neuen Zenith Chronomaster Sport ist das Hochfrequenz-Chronographenkaliber ab sofort auch in einer nicht-limitierten Uhr erhältlich – und in einer ziemlich hübschen noch dazu.

Zenith Chronomaster Sport

Bereits auf den ersten Blick wird deutlich, dass diese Neuvorstellung alles mitbringt, was das Herz eines Zenith (El Primero)-Fans höherschlagen lasst. Allen voran sicherlich das kultige Zifferblatt-Layout mit den drei im Dreieck angeordneten Hilfszifferblättern, die sich leicht überschneiden. Dies war bereits beim 1969-Original A386 der Fall, genauso wie die leicht herausstehenden Drücker („pump pushers“).

Zenith Chronomaster Sport

Auch die schwarze Lünette kennen wir bereits vom Modell A277, während das polierte und satinierte Armband schon bei der Zenith De Luca Anwendung fand. Ein weiteres technisches Highlight ist die Zehntelsekunden-Anzeige (dazu gleich mehr), die in der 2011 vorgestellten Zenith Striking 1/10th realisiert wurde. Dennoch ist die neue Zenith Chronomaster Sport mehr als nur die Summe ihrer Teile.

El Primero-Kaliber 3600

Zenith Chronomaster Sport Calibre 3600

Das verbaute Schaltrad-Chronographenkaliber steht für die neue Generation des legendären automatischen Hochfrequenzkalibers El Primero, das 1969 eingeführt wurde. Das dreifarbige Zifferblatt zeigt dabei bei 3 Uhr den 60-Sekunden-Zähler und bei 6 Uhr den 60-Minuten-Zähler an. Der Totalisator bei 9 Uhr repräsentiert die laufende Sekunde der Uhr, während der Chronographen-Sekundenzeiger zentral gelagert ist.

Nach Betätigung vollführt dieser eine Umdrehung in 10 Sekunden, was ungewöhnlich ist, da ein herkömmlicher Sekundenzeiger eines Chronographen lediglich alle 60 Sekunden das Zifferblatt umkreist. Die Idee dahinter ist, dass der Träger so eine Zehntelsekunde messen kann.

Zenith Chronomaster Sport

Im Wesentlichen bewegt sich der Sekundenzeiger nun nämlich mit der 6-fachen Geschwindigkeit eines „normalen“ Chronographenzeigers über das Zifferblatt. Dank der deutlichen Markierungen auf der Keramiklünette ist das Anhalten sowie das genaue Ablesen des 1/10-Sekundenzeigers so unglaublich einfach.

Eine Zenith im Daytona-Gewand?

Natürlich wurden schnell Stimmen lautet, die behaupten, die neue Chronomaster Sport sei der Rolex Daytona nachempfunden. Wenn wir ganz ehrlich sind, ist dies auch durchaus nachvollziehbar, denn Elemente wie die Zeiger sind nahezu identisch. Vor allem aber die neue Zenith-Keramiklünette sieht der einer modernen Daytona verdächtig ähnlich, wenngleich nur auf den ersten Blick. Bei genauerem Hinsehen wird nämlich deutlich, dass die Daytona auf eine Tachymeterskala setzt und Zenith wiederum auf Einteilungen zum Ablesen von Zehntelsekunden. Dennoch ist eine gewisse Ähnlichkeit nicht von der Hand zu weisen.

Zenith Chronomaster Sport

Wichtig ist an dieser Stelle allerdings die Tatsache, dass es die Marke Zenith war, die 1988 die ersten Automatik-Chronographen der 165xx-Reihe von Rolex mit Werken ausstattete. Man könnte also argumentieren, dass es Zenith war, die der Daytona-Kollektion maßgeblich zu ihrem legendären Status verholfen hat. Ehre wem Ehre gebührt, da darf man sich von der Uhr dann auch etwas inspirieren lassen.

Auf einen Blick:

  • Referenz: 03.3100.3600/69.M3100 (weiß, Edelstahl), 03.3100.3600/69.C823 (weiß, Strap), 03.3100.3600/21.M3100 (schwarz, Edelstahl), 03.3100.3600/21.C822 (schwarz, Strap)
  • Gehäusedurchmesser: 41mm
  • Gehäusematerial: Edelstahl
  • Armband: Edelstahl oder Kautschuk
  • Aufzug: Automatik
  • Kaliber: El Primero 3600 (5 Hz)
  • Gangreserve: 60h
  • Wasserdicht: 100m
  • UVP: 9.200€ (Kautschuk), 9.700€ (Edelstahl)
Zenith Chronomaster Sport

Wir erwarten die Uhr in Kürze bei uns. Bei Fragen bzgl. Verfügbarkeit und Preis freut sich unser Kundenservice auf eure E-Mails.

Mehr Infos zu den neuen Chronomaster Sport-Modellen unter www.zenith-watches.com.


Letzte Artikel:

Vorherige Kommentare (3)

  1. Ja den Vergleich zur Daytona muss sie sich wohl oder übel gefallen lassen, so ist das halt. Könnte mir aber gut vorstellen, dass Zenith mit der Uhr viele verprallte Daytona-Warter abholen kann. Abgesehen von der Verfügbarkeit sparen diese dann auch noch knapp 3000 Ocken, für eine mindestens ebenbürtige Uhr.

    Januar 22, 2021
  2. Kann’s nicht nachvollziehen, ganz anders kann ein Chronograph mit drei Hilfsziffeblättern und einer Keramiklünette halt nicht aussehen. Die fast 10k€ wäre mit die Uhr am Edelstahlarmband trotzdem nicht wert, aber mal schauen wo sich am Ende der Online-Preis einschaukelt. Rein technisch würde ich behaupten ist die Uhr der Daytona sogar überlegen, von der Verarbeitung her aber wohl eher nicht.

    Januar 25, 2021
  3. Daytona zum halben Preis sage ich da nur!

    Januar 28, 2021

Kommentar schreiben

Menü