Vulcain 50s Presidents' Watch Cricket President (Video)

WATCH STORIES

In dieser Folge von Watch Stories nehmen wir euch mit nach Le Locle, wo uns niemand geringerer als Daniel Wechsler, seines Zeichens CEO von Jaermann & Stübi, seine persönliche Lieblingsuhr vorstellt. Dabei handelt es sich um eine Vulcain 50s Presidents’ Watch mit Cricket-Werk V-11 – nicht umsonst die Uhr der Wahl eines selbsterklärten Hobbykochs und Genussmenschen. Mit ihrem mechanischen Alarm, erinnert sie unter anderem daran, wenn der perfekte Garpunkt erreicht wird. Steakbraten mit einem Chronographen war gestern.

Eine Uhr braucht auch die richtigen Zutaten. Im Falle der Cricket sind es 157 verschiedene Komponenten, wobei wirklich jedes einzelne Teil essentiell ist, denn nichts an dieser Uhr ist irgendwie zuviel, redundant oder bloße Effekthascherei.

Nun aber Schluss mit Kochanalogien. Die hier vorgestellte Vulcain mit Cricket-Werk gehört zur 50s Presidents’ Collection und besticht mit ihrem reduzierten Charme, die man an den eleganteren Crickets einfach lieben muss. Das Design ist durchwegs nüchtern und klar. Besonders das atemberaubende dunkelblaue Zifferblatt mit Streifenschliff rückt beim Anblick ins Zentrum der Aufmerksamkeit und sorgt im Gegensatz zum durchwegs an früheren Modellen angelehnten Design für eine moderne und gleichzeitig leicht sportive Note. Erhalten hat die 50s Presidents’ Watch ihren Namen, da seit den 50er Jahren so gut wie jeder US-Präsident ein Exemplar erhielt – die meisten von ihnen trugen die Cricket zu fast jedem Anlass. So kann davon ausgegangen werden, dass die Cricket als Termin-Erinnerer schon so einige Male eine wichtige Rolle bei zeitgeschichtlichen Ereignissen spielte.

Benannt nach dem zirpenden Geräusch einer Grille, gilt das Cricket-Kaliber für viele als der erste wirkliche Armbanduhrenwecker. Gleichzeitig ist es wohl auch das berühmteste Wecker-Kaliber überhaupt und ist bekannt für seine Alarmfunktionslösung, bei der der Alarm mithilfe einer zweiten, zusätzlichen Aufzugsspirale angetrieben wird. Damit wird die Gangdauer der Uhr nicht durch ein häufiges Stellen des Alarms beeinflusst. In der hier vorliegenden Ausführung V-11 handelt es sich um ein Handaufzugswerk, welches mit einer Frequenz 18.000 Halbschwingungen schwingt und eine maximale Gangdauer von 42 Stunden erreicht.

Das Edelstahlgehäuse hat einen Durchmesser von 42 Millimetern. Passend zum eleganten Grundton wird die Uhr an einem schwarzen Krokodilleder-Armband geliefert.

Jetzt Newsletter abonnieren!


Nach Oben